Rouvine

Sie singt so klar wie eine Nachtigall.

Rouvine ist neben Rouvard eine der angenehmeren Lautenschmieds. Sie hat nicht nur das sanfte Wesen ihrer Mutter geerbt sondern ist auch von der Muse des Gesangs geküsst worden. Natürlich kann sie auch Geschichten nach alter Bardentradition erzählen, aber wenn sie singt dann halten die Gäste zeitweise sogar den Atem voll Verzückung an.
Es soll auch schon einmal vorgekommen sein, dass einige Gäste tagelang wiederkamen nur um Rouvine singen zu hören.

Nach dem Verlust ihrer Mutter hielt auch Rouvine nichts mehr. Das Bardenblut in ihr verlangte ebenfalls nach Abenteuern und Ruhm. Nachdem ihr letztes grosses Abenteuer beinahe ihr Leben gekostet hätte, hat sie sich jedoch gänzlich aus dem Abenteurerleben zurückgezogen und unterstützt Rouvard beim Führen der Schänke.